Pfarrer Edgar Tuschy. Der neue Gemeindepfarrer ist da!

Edgar Tuschy – neuer Pfarrer in der Kirchengemeinde Ölbronn-Kleinvillars

Nach einem Jahr Vakanz ging die "pfarrerlose" Zeit für die evangelische Kirchengemeinde Ölbronn-Kleinvillars am Sonntag, dem 08. September offiziell zu Ende.

Mit einem Investitur-Gottesdienst wurde Herr Pfarrer Edgar Tuschy von Herrn Dekan Jürgen Huber in sein Amt eingesetzt.

Die musikalische Umrahmung übernahmen die Organistin Marie-Luise Horsch und die Posaunenchöre Ölbronn-Dürrn und Knittlingen-Kleinvillars unter der Leitung von Markus Combe.

Die Kinder des Steinbeiskindergartens begrüßten Herrn Pfarrer Tuschy mit dem Lied:

"Einfach Spitze, dass du da bist".

Der Knittlinger Pfarrer Hans Veit, der in der Zeit der Vakanz die Geschäftsführung in der Kirchengemeinde Ölbronn-Kleinvillars inne hatte, begrüßte die Gottesdienstbesucher, die in großer Zahl gekommen waren, und damit Interesse und Freude über die Wiederbesetzung der Pfarrstelle ausdrückten.

In seiner Begrüßung dankte Dekan Huber den ehrenamtlichen Kirchenmitarbeitern, die sich in dieser "pfarrerlosen" Zeit sehr in der Gemeindearbeit engagiert hatten.

Mittelpunkt seiner Ansprache war der Wochenspruch: "Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen" (Jes. 42,3).

Er endete mit der Bitte an die Gemeindeglieder: "Nehmen sie den Dienst ihres neuen Pfarrers an und unterstützen sie ihn".

Anschließend stellte sich Pfarrer Tuschy der Gemeinde vor und erzählte, dass er vor 58 Jahren in der Nähe von Balingen geboren wurde. Nach dem Abitur absolvierte er, in der ganz bewusst getroffenen Entscheidung, sich sowohl praktisch handwerklich, als auch theologisch umfassend ausbilden zu lassen, eine KFZ-Mechaniker-Ausbildung, um dann als Missionar zu arbeiten. Er entschloss sich aber dann im Anschluss an die Berufsausbildung zum Theologiestudium. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Stuhlmacher an der Eberhard Karls-Universität Tübingen. Das Vikariat absolvierte er in Friedrichshafen am Bodensee. Danach führte ihn sein Berufsweg nach Nagold, wo er als Pfarrer zu Dienstaushilfe beim Dekanat arbeitete. Im Anschluss daran war er jeweils etwa 10 Jahre als Gemeindepfarrer in Grabenstetten auf der Alb und in Notzingen bei KirchheimTeck tätig. Pfarrer Tuschy ist seit 1992 mit seiner Frau Gabriele verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Es folgte von Dekan Huber an die Mitglieder des Besetzungsgremiums die Frage, ob sie bereit seien, Pfarrer Edgar Tuschy als neuen Gemeindepfarrer anzunehmen und ihn in seinem Dienst zu unterstützen. Als diese bejahten, nahm er die feierliche Einsetzung und Verpflichtung zur Verkündigung des Evangeliums in Wort und Sakrament vor und mit dem darauffolgenden Segen ist nun Herr Tuschy als neuer Gemeindepfarrer eingesetzt.

Im Zentrum seiner anschließenden Predigt stand die Apostelgeschichte von der Heilung des Gelähmten vor der schönen Pforte des Jerusalemer Tempels.

Der Festgottesdienst endete mit Grußworten von Herrn Bürgermeister Holme und dem ersten Vorsitzenden des Kirchengemeinderates Stefan Huschitt. Aufgelockert mit dem musikalischen Gruß: "You never walk alone", vorgetragen durch einen Freund und Mitglied der bisherigen Gemeinde in Notzingen. Brückenschlag zu Bibelworten und Leitspruch von Pfarrer Tuschy "Du gehst deinen Weg nicht alleine".

Danach hatten die Gemeindeglieder aus Ölbronn und Kleinvillars noch Gelegenheit den neuen Pfarrer und dessen Familie bei einem Stehempfang näher kennen zu lernen.   

E. Noller